27. April 2017

WM-/EM A 2017: Freitag, um 12 Uhr geht´s los

(bmg) „In den Race Modus kommen … „, das war das Tages-Motto.  Trainer Michi Fellmann gab es seinen bayrischen Opti-Schützlingen mit auf den Weg vor dem allerletzten Training. Friedlich war die Ostsee heute – es wehte ein leichter Westwind um 3 Beaufort. Wenn´s doch bloss nicht so kalt wäre … 6-7 Grad sind eine echte Herausforderung, weil Optisegeln mit Handschuhen nicht wirklich funktioniert.

Die „Kontrollvermessung“ der 80 Boote stand heute ebenfalls auf dem Warnemünder Programm. Im Visier des Vermesserteams: Segel,Rigg, Schwert, Ruder, Auftriebskörper,Sicherheitsausrüstung.  „Es gab keine großen Probleme, aber Kleinigkeiten zu bemängeln“, so der Technikobmann Uwe Ochmann. Die Kleinigkeiten: zu lange Pinnenausleger, Pinnenausleger aus Karbon, Werbung am Rumpf, Tapestreifen an Bug und Heck, „blasige“ Auftriebskörper.

 

 

Bilder des Tages:

Am morgigen Freitag, um 12 Uhr, soll die erste Wettfahrt gestartet werden. „Jetzt muss es auch endlich los gehen, unsere Vorbereitungen waren umfangreich.“Die „Großen“ (50kg +++) wünschen sich kräftigen Wind, wie am vergangenen Wochenende, da wehte es mit 7 Beaufort. Aber das ist nicht das Traumwetter aller Optimistensegler der WM-/EM A.

Unter den 80 Optiseglern in Warnemünde am Start …

Leon Jost: 9 Jahre alt und damit der Jüngste im Regattafeld. Der Störtebeker Cup 2016 war seine letzte B-Regatta, im August 2016 segelte er seine erste A-Regatta. Die Qualifikation für Warnemünde gelang Leon in Portoroz (68. Platz). In Warnemünde ist Leon zum ersten Mal. Sein Ziel: Nicht Letzter werden, sondern ein Platz zwischen 70 und 75.“ Tipp vom „alten WMA-Hasen Jonathan an Leon: “ Du musst kämpfen, nicht aufgeben, auch bei viel Wind.“

Johann Emmer: Für Johann, 12 Jahre alt, ist es die zweite WMA. Seine WMA-Premiere verlief gut: Rang 53, darunter   2 Top Ten-Plätze. Im Winter startete er in Palma und Palamos. Optisegeln und das ganze Drumherum (Arbeit am Boot, viele Freunde) macht ihm viel Spaß. Sein WMA-Ziel:Ein Platz unter den TOP 20.

Laura Tornow:  Auf der WMA ist Laura (12 Jahre alt) zum ersten Mal. Aber die „wilde“ Ostsee vor Warnemünde kennt sie vom Inter Cup. Seit 1,5 Jahren segelt Laura in der A-Gruppe. 24 Mädchen sind in Warnemünde unter den 80 Startern. Lauras WMA- Ziel: Nicht Letzte werden …. Ihr Trainer Sebastian Rost ist da sehr zuversichtlich – im Bereich Athletik und Taktik erreichte sie bei einem Test im Winter Top-Ergebnisse. Außerdem ist Laura tough. Viel unterwegs mit einer  Trainingsgruppe der Seglervereinigung 1903 Berlin – als einziges Mädchen unter 4 Jungen – behauptet sie sich, mit Charme und Kompetenz.

Gebrauchtmarkt - Aktuell

23. September 2017
Ich biete / Segel

Olimpic Sail Platinium

23. September 2017
Ich biete / Segel

Olimpic Sail Gold

23. September 2017
Ich biete / Boote

Winner 3D Star-Carbo Performance Bj. 2015

23. September 2017
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Koch-Anhänger aus Alu-Edelstahl, ausgebaut für 2 Optis