13. Juni 2017

WM- und EM-Team ontour

(bmg) On Tour war über Pfingsten und in der Woche danach das WM- und EM-Team. Auf dem „Tournee-Programm“ : Die Regatta Sail Extreme Kerteminde, anschließend Ortswechsel und Traning in Warnemünde. EM-Trainer Carsten Mügge schickte uns einen Bericht über Warnemünde :

Am Montag nach der Siegerehrung der Sail Extreme machten sich Trainer und Eltern mit WM- und EM- Seglern auf den Weg in die Sportschule Warnemünde. Nach einem ruhigen Dienstagvormittag mit Ausschlafen, Abladen und Aufbau der Optis sowie Materialcheck ging es nach dem Mittagessen zum gemeinsamen Wassertraining. Beste Segelbedingen bei Sonne, 4 Windstärken und leicht ablandigem Wind.

Mittwoch: Frühsport, lange Trainingseinheit,vormittags in den Teams bei 4-5 Bft (Trimmstarts, Seitentests); nachmittags Bowling, zumindest dabei hatte das EM-Team die Nase vorne.

Donnerstag: Frühsport, lange Trainingseinheit,anfangs Team intern und 2. Hälfte Startübungen und kurze Wettfahrten

Freitag: Frühsport, lange Trainingseinheit mit gemeinsamen Wettfahrten als Abschluss. Für Valelntin, Louisa und Michael ist das Training damit zu Ende und sie verlassen uns. Das WM- und ETR-Team müssen die Sportschule räumen und ziehen ins Hotel.

Samstag: Teamrace Training. Drei Schiedsrichter unterstützen uns: Heiko Thölmann, Hans Cimutta, Laura Kühlewind. Beginn mit Theorie: kleine Teamrace-Regelkunde durch Heiko. Auf dem Wasser: Focus auf Start, Tonne 1, Halbwind und Tonne 2- Rundung. In der 2. Hälfte Wettfahrten mit dem EM-Kurs (Start, Kreuz, Halbwind, Vorwind, Zielkreuz). Nach 5 Stunden Wassertraining bei Sonne und 3 Bft folgt eine kurze Nachbesprechung mit den Schiedsrichtern und Team intern.

Sonntag: Teamrace mit dem WM-Kurs (Z-Kurs…Start, Halbwind, Vorwind, Halbwind, Zielkreuz) bei bestem Wetter, aber recht viel Wind 4-5 Bft. Schnelle Reaktionen und Abstimmungen im Team waren erforderlich. Die Segler machten Fortschritte zu Samstag, so gab es deutlich weniger Schiedsrichter-Entscheidungen und tolle knappe Rennen. Die meisten Rennen wurden erst  kurz vor dem Ziel entschieden.

Anna Barth

WM-Teilnehmerin Anna Barth schrieb: Es war eine tolle Zeit. Wir hatten viel Spaß. Mir hat besonders gut gefallen, auf einem so hohen Level zu trainieren, mit so guten Seglern und so guten Trainern. Ich habe sehr viel gutes Neues dazugelernt, vor allem die perfekte Hängeposition.Team Racing trainierte ich noch nie so intensiv wie am vergangenen Wochenende. 

Was Anna u.a.dazu lernte: spezielle Team Race-Manöver, wo und wie wir die Manöver am Besten machen.

 

 

In Verbindung stehende Nachrichten:

Sail Extreme Kerteminde: Gut gemacht

(bmg) Siegerehrung in Kerteminde: Auf dem Treppchen die drei deutschen WM Teilnehmer Kristian Lenkmann (1.), Mewes Wieduwild (2.) und Luca […]

Gebrauchtmarkt - Aktuell

23. September 2017
Ich biete / Segel

Olimpic Sail Platinium

23. September 2017
Ich biete / Segel

Olimpic Sail Gold

23. September 2017
Ich biete / Boote

Winner 3D Star-Carbo Performance Bj. 2015

23. September 2017
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Koch-Anhänger aus Alu-Edelstahl, ausgebaut für 2 Optis