19. Juni 2017

Intercup Warnemünde: Klassesegler, Wetter vielfältig

TOP Drei beim Intercup (v.l.): Anna Barth, Mewes Wieduwild, Michael Meier

(bmg) Intercup Warnemünde – am 1. Wettfahrtttag Startverschiebung um einige Stunden, weil die Ostsee „tobte“, am 2. Wettfahrttag lief das letzte Rennen bei Schwachwind. 5 Wettfahrten segelten die 175 Teilnehmer insgesamt.  Auf dem Podest: 1. Mewes Wieduwild (2,2,,1,(3),2); 2. Anna Barth (6,1,7,(11), 1); 3. Michael Meier (8,6,1,1,(26).

Am Sonnabend gegen 12 Uhr sollte der erste Start sein, aber daraus wurde nichts. Der Starkwind aus Nordwest an den Tagen zuvor hatte die See aufgewühlt. Und es stand immer noch eine riesige Welle – nicht nur für Optis – beim Auslaufen am Nachmittag – bei etwa 18 Knoten Wind. Bei abnehmendem Wind (12-15 Knoten) wurden  2 Rennen  gesegelt. Drei weitere Rennen klappten am Sonntag. Es wehte zunächst mit etwa 12 Knoten, im Laufe des Tages nahm der Wind jedoch stark ab. “ Schwierige Bedingungen, aber insgesamt eine tolle Regatta mit vielen guten Segleren am Start“, so Caspar Ilgenstein, Achter in der Gesamtwertung und Erster in der U 12 Wertung.

Unter den 175 Startern ein großer Teil der Segler, die sich für die WM, EM und die Deutsch-Französische Seglerbegegnung qualifizierten. Das WM-Team macht sich am 3. Juli, in zwei Wochen also, auf den Weg nach Thailand.

Hier das Endergebnis.

 

Gebrauchtmarkt - Aktuell

23. Juli 2017
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Mobile Garage – Humbaur Plywood Kofferanhänger f. bis zu 3 Optis

23. Juli 2017
Ich biete / Boote

Regatta-Opti – SLAM 33

22. Juli 2017
Ich biete / Boote

Opti GER 13457 mit vielen Extras