26. Oktober 2019

32. OPTI TEAM CUP BERLIN – Über GER-Erfolge und eine heikle Panne auf der Autobahn …

DREAM TEAM – zu Beginn des 2. Wettfahrttages/ 32. OPTI TEAM CUP Berlin (v.l.) Lukas, Catalina, Moritz, Cosima, Tim

Der erste Tag des 32. OPTI TEAM CUP Berlin ist schon mal für das DREAM TEAM (GERMANY 2) und TEAM MECKLENBURG-VORPOMMERN 1 (GERMANY 1) gut gelaufen: 11 Läufe – 7mal gewonnen und 4mal verloren. Das bedeutet: Rang 4 und 5 in der Zwischenergebnisliste mit nur einem Punkt Abstand untereinander.TEAM USA 1 führt mit 10 Siegen, darunter ein Sieg gegen den CUP- Verteidiger Italien. Auf Platz 2 und 3 Italien (10 Siege) und Polen (9 Siege).

Die DREAM TEAM – Teamleaderin Anne-Marie schrieb uns:

Zum Dreamteam kann ich auf jeden Fall berichten, dass die Kinder SEHR SEHR müde – nach nur 5 h Schlaf in der Nacht – (aber auch ein bisserl stolz) vom Wasser kamen! Teamrace macht weiter riesig viel Spaß.

Auf dem Weg zum Team Cup Berlin löste sich ein Rad des OPTI-Anhängers mit Booten des DREAM TEAMS ….es endete mit einem Happy End

Unsere Anreise war extrem aufregend! Wir haben unglaubliche Hilfsbereitschaft erfahren und sind vor allem glücklich und dankbar, dass niemand verletzt ist und alle wohl auf!
Waren dann um halb 2 im Bett (Start am Chiemsee um 12:15 Uhr. ). Hängerpanne in Höhe Jena, ein Reifen des Hängers verloren, volle Autobahn, Polizei, nach 1 h der ADAC da, Hänger aufladen,.. … 2h mit 5 Kindern auf dem Standstreifen der Autobahn… puh!
Super, super nette Helden vom Potsdamer YC und VSAW sind dann nachts noch in Berlin gestartet und haben die Optis vom Hänger geholt und nach Berlin gebracht….. Unglaublich!!!! Soooooo lieb und hilfsbereit!!!! Sind total gerührt!!! Kinder segelten am  1. Wettfahrttag als wäre nichts gewesen!  Super Sonne, schöner Wind!!!

Wir sind schon dabei den Heimweg ohne Hänger zu planen…. aber jetzt sind wir ja erst mal 3 Tage hier!

 Seglerin Catalina Feussner: Über aufregende Stunden auf der Autobahn, engagierte Helfer und starke Gegner auf dem Wasser ….

Am 24.10 sind wir, Lucas, Moritz, Timmi, Cosi, Nicola, Anne-Marie und ich, mit dem Chiemseebus und 4er Hänger + Mobo, zum Berliner Team Cup gefahren. Doch aus einer 7stündigen Fahrt wurde eine 11stündige Fahrt. Obwohl wir nochmal alles vor Abfahrt gecheckt hatten, rollte das Rad unseres Hängers 2 Stunden vor Berlin glühend an uns vorbei. Nach 3 aufregenden Stunden mit Polizei, ADAC und 4 netten Seglern aus dem PYC und dem VSAW, waren wir ein zweites Mal auf dem Weg nach Potsdam. Die 4 Segler machten sich nur für uns auf den Weg in Richtung Bad Klausnitz,  um unsere kleinen Schiffchen in den Potsdamer Yacht Club zu transportieren. Das Mobo musste aber dort bleiben. Am nächsten Morgen hatten wir unsere Optis und ein Mobo wurde auch für uns organisiert, also konnten wir gut raus fahren. Auf dem Wasser nahm der Wind immer mehr zu und zum Ende flaute der Wind extrem ab. Gegen die drei vielleicht stärksten Teams Polen, Italien und Amerika 1 verloren wir leider, eine unnötige Niederlage fuhren wir leider auch noch ein….

Wettervorhersage für den heutigen 2. Renntag: Sonnenschein und Temperaturen bis zu 18 Grad Celsius, Windgeschwindigkeiten von 11 bis 12 Knoten, maximal 21 Knoten in Böen.

Gebrauchtmarkt - Aktuell

20. November 2019
Ich biete / Segel Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Regatta- und Trainingssegel samt Rigg zu verkaufen

10. November 2019
Ich biete / Boote

Optimist WINNER / GER 13166 regattafertig

9. November 2019
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Tasche für Opti