Infos für OPTI-Einsteiger

Wo kann ich segeln lernen?

Auf der Webseite der Deutschen Optimist-Dinghy Vereinigung (DODV) findest du unter dem  Menüpunkt „Klassenvereinigung“ den Link Regionen. Hier sind die Opti-Ansprechpartner, unsere sogenannten Regionalobleute, für die 16 deutschen Bundesländer aufgeführt. Manchmal entdeckst du auf diesen regionalen Opti-Seiten bereits Informationen über Segelreviere und -vereine mit einer Opti-Abteilung. Wenn du keinen Verein in deiner Nähe finden kannst, fragst du einfach deinen Regionalobmann oder deine Regionalobfrau.

Wie alt sollte ich sein, wenn ich anfange zu segeln?

Deike web 2. Wettfahrrtag (233)wDie meisten Kinder, die mit dem Segeln beginnen, sind zwischen 6 und 8 Jahre alt, aber du kannst auch älter sein. Wichtige Voraussetzung: Du musst schwimmen können und  das Schwimmabzeichen Bronze besitzen, auch wenn du beim Segeln immer eine Schwimmweste tragen wirst.

Warum Optimist segeln?

Der Optimist wurde speziell für Kinder entwickelt. Er ist unsinkbar und durch seine  Rumpfform und das kleine Segel schwer zu kentern.  Der Optimist ist einfach zu handhaben und du kannst dich auf das Steuern, den Wind und die Wellen konzentrieren.  Segeln erlernen „allein im Boot“, in einer sogenannten „Einhandjolle“,  ist das Beste. Das ist ähnlich wie beim Fahrradfahren. Das lernst du auch erst allein auf deinem eigenen Rad. Und wenn du später Lust hast, steigst du mal auf ein Tandem.

IMG_1987wOptisegler sind eine Masse mit Klasse. Also wirst du viele, viele Kinder kennenlernen. Und diese vielen Kinder können ziemlich gut segeln. Die seglerische Ausbildung in dieser Segelklasse ist sehr umfangreich. Später kannst du dein  Segelwissen auf anderen Booten anwenden. Fast alle heutigen Segelstars – vom Skipper eines Volvo Ocean-Racers bis hin zu Olympiaseglern – begannen ihre Segelkarriere im Optimisten. Dazu gehören zum Beispiel der englische Segelstar Ben Ainslie (4 olympische Goldmedaillen), Jochen Schümann (3 olympische Goldmedaillen, 1 Silbermedaille) und ebenso der jetzige Weltklasse-Lasersegler Philipp Buhl. Aber segeln lernst du nicht nur, wenn du ein Segelstar werden willst. Segeln bleibt ein Leben lang ein tolles Erlebnis in der Natur – auch als Freizeitsportler und zur Erholung.

In keiner anderen Bootsklasse gibt es mehr Regatta-Teilnehmer. Wenn du mit dem Opti anfängst zu segeln,lernst du so viele FreundeIMG_8659 kennen, dass sicher jemand dabei ist, mit dem du später vielleicht einmal in einer der Folge-Bootsklassen zusammen segeln möchtest. Freunde, die du im OPTI gefunden hast, bleiben dir häufig für das ganze Leben erhalten.

Der Optimist wird weltweit von ca. 300 000 Kindern in über 120 Ländern  gesegelt. Bestimmt gibt es auch einen Segelverein in deiner Nähe. Viele erfahrene, tüchtige Ausbilder haben Freude daran, Kindern das Optisegeln beizubringen.

 

Der Optimist ist ein „Multi-Talent“: „Lernboot“, „Freizeitboot“, geeignet für gemütliches Herumschippern auf Seen, aber er ist auch „Regattaboot“. Du kannst vor deiner „Haustür“, also in deinem Bundesland Regatta segeln. Aber auch, wenn es dir F_Magnus NAM 2009 2reude macht, an regionalen, nationalen und internationalen Regatten teilnehmen. Bei der weltweit grössten Opti Regatta, dem Lake Garda Meeting Optimist Class, versammeln sich immer über Ostern rund 1000  Kinder aus vielen Nationen.

Aber du musst nicht an den großen internationalen EinsteigersegelnOpti-Meisterschaften und Opti-Regatten teilgenommen haben, um ein erfolgreicher und glücklicher Segler zu werden. Viele Segel-Olympioniken schafften es im Verlauf ihrer Optizeit nicht, sich für eine WM oder EM zu qualifizieren.

Ich möchte ein eigenes Boot …

Prüfe erst einmal, ob dein Segelverein dir für die erste Zeit einen Opti zur Verfügung stellt. Möchten dir deine Eltern ein eigenes Boot kaufen, schaue dir auf Opti-Regatten die Boote an und sprich mit den Kindern.  Sie geben dir bestimmt Tipps, worauf beim Kauf eines Bootes geachtet werden muss. Im Opti-Markt auf dieser Homepage werden immer wieder gute gebrauchte Boote mit viel Zubehör angeboten. Bootshändler verkaufen neue und ebenfalls gebrauchte  Optimisten verschiedener Hersteller. Ob das Boot eines bestimmten Herstellers schneller ist als das Boot eines anderen, ist kaum zu belegen. Die Boote mancher Hersteller verlieren über die Jahre allerdings wenig an Wert und lassen sich gut wieder verkaufen.

blaue Plakette

BUILDING FEE PLAQUE – diese Plakette ist in jedem echten Opti zu finden

Wenn ihr einen gebrauchten Opti kauft, ist wichtig, dass er nicht zu schwer ist. Ohne Ausrüstung liegt das optimale Gewicht eines segelfertigen Optis bei ca. 45 kg. Außerdem wichtig: Wenn du Regatten segeln willst, braucht du einen „echten“ Opti, der diese blaue Plakette (rechts) mit der Produktionsnummer trägt. Sie ist der Nachweis dafür, dass es sich bei deinem Boot  um einen echten Optimisten handelt, der vorschriftsmäßig gebaut wurde und damit einsatzberechtigt ist – weltweit –  auf Opti A- und B-Regatten. Ein echter Opti lässt sich nach unseren Erfahrungen auch wieder gut verkaufen. Und damit du immer sicher bist in deinem Opti, lies hier womit dein Schiffchen und auch du ausgestattet sein muss.

Mit dem Kauf eines Optis erhältst du einen Messbrief, ein sehr wichtiges Dokument. Mit dem Messbrief weisen die Hersteller von  Schwert, Ruder, Rigg und Segel nach, dass all diese Teile den Opti-Klassenvorschriften entsprechen. Und warum nun so viel Papierkram, so viele Regeln? Die Kosten für das Optisegeln sollen für deine Eltern so gering wie möglich gehalten werden. Und alle Kinder sollen bei Regatten mit vergleichbarem Material segeln. Es soll der beste Segler und nicht der mit der teuersten Ausrüstung vorne sein.

Was kostet ein Opti?

Das ist eine schwierige Frage. Auf unserer Homepage findest du Links zu den Websites von Bootsverkäufern (Bootsservice Eiermann, Sail4Speed, Devoti Opti, teamgeist sailing shop,  ZOU INTER MARINE/ZIM Optimist). Sieh dir mit deinen Eltern die Angebote der Händler an und rechne …. Nagelneue Optimisten werden zwischen 2500 € und 4000 € angeboten, aber unterschiedliche Ausrüstungsteile sind im Preis enthalten. Was muss also dazu gekauft werden? Ein neues Segel kostet zwischen €150 und €400. Und immer wieder findest du auch gute Verkaufsangebote für Optimisten mit sehr viel Zubehör auf dem Gebrauchtmarkt unserer Homepage. Viele Gebrauchtboote gibt es im Sommer nach der Deutschen Jüngstenmeisterschaft. Zu diesem Zeitpunkt verkaufen Optisegler häufig ihren Opti, weil sie in ein Jugendboot umsteigen.

Gebrauchtmarkt - Aktuell

22. Juli 2017
Ich biete / Boote

Opti GER 13457 mit vielen Extras

21. Juli 2017
Ich biete / Boote Ich biete / Segel Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Winner MK12 Ti Carbo-Performance GER13065

19. Juli 2017
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Anhänger für 2 Optis