15. Januar 2022

Monaco Optimist Team Race 2022 – Flotter Auftakt für deutsches Team

Cosima Feußner, Lucas Hamm, Catalina Feußer, Moritz Hamm (v.li.) starten beim MONACO OPTIMIST TEAM RACE 2022

(bmg) Mit einer stimmungsvollen Eröffnungsfeier begann am Donnerstagvormittag das Monaco Optimist Team Race 2022, organisiert vom Yachtclub de Monaco. 15 Mannschaften aus 3 Kontinenten sind an die Riviera gekommen: Nordamerika (USA); Südamerika (Chile, Uruguay); Europa (Kroatien, Belgien, Ukraine, Schweiz, Italien, Niederlande, Frankreich, Finnland, Schweden, Monaco, Türkei, Deutschland). Für Deutschland gehen Cosima und Catalina Feußner sowie Lucas und Moritz Hamm vom Chiemsee Yacht Club an den Start. Ihr Coach in Monaco ist der erfolgreiche Ex-Optisegler Caspar Ilgenstein.

Viele Wochen lang war nicht sicher, ob das diesjährige Team Race ebenso wie die Veranstaltung 2021 abgesagt werden müsste. Aber es klappte in diesem Jahr, vor der Einreise und vor Ort gelten allerdings strenge Vorschriften des Fürstentums Monaco.

Die Vier vom Chiemsee segeln seit ihrer Opti B-Zeit zusammen und haben sich mittlerweile zu Team Race-Fans entwickelt. Cosima, Lucas und Moritz waren bereits beim Monaco Team Race 2020 dabei. Es sei die beste Segelwoche ihrer bisherigen Opti-Zeit gewesen, meinten sie vor 2 Jahren. Und so sandten sie im vergangenen Herbst ihre Bewerbung für eine Teilnahme am Monaco Optimist Team Race 2022 nach Monaco, nannten ihre nationalen und internationalen Erfolge. „The Monaco Team Race is an invitation only event. …The Organising Authority decides the teams to invite“, heisst es in der Ausschreibung. Das Quartett erhielt einen Startplatz.

Wie bei ihrer Monaco-Premiere stimmten sich die Vier auch diesmal mit einem dreitägigen Team Race-Training auf die Veranstaltung ein. Bei dieser Clinic waren mit dabei Teams aus FRA, MON, NED, UKR, USA.

Mangels Wind konnten am Donnerstag, dem Eröffnungstag, keine Rennen gesegelt werden. Aber am Freitag, einen Tag später als geplant, startete der Regattabetrieb. Bei Sonne und leichten Winden sind etwa zwei Drittel der Round Robin sind gesegelt. Es war ein prima Auftakt für die deutsche Mannschaft. Sie gewann sechs von acht Rennen, verbuchte Siege gegen die Teams Frankreich, Kroatien, Chile, Italien, Schweden und Uruguay, Niederlagen gegen Belgien und die USA. Im Zwischenergebnis liegen die GERs auf dem zweiten Rang, auf Rang 1 die USA mit sieben Siegen. Auf der Webseite sail-world.com schreibt der Editor u.a.: „….the leaders (USA, Anm. DODV) will have to maintain their guard and keep a close watch on the Germans and Croatians, the other favourites.“

Hier gehts zum Video vom 1. Wettfahrttag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gebrauchtmarkt - Aktuell

20. Januar 2022
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Der Taktik-Coach

15. Januar 2022
Ich biete / Zubehör & Sonstiges

Optimast Regatta-Rigg aus 2021